Hast du Schiss, kauf dir Pampers

Corona-Chance statt Corona-Krise

Covid 19 wird in die Geschichte eingehen. Dieser kleine Virus hat es auch geschafft, mein Leben völlig zu verändern.

 

Gerade auf der Höhe meiner Anmeldezahlen für die Yogakurse in meinem Studio CASA YOGA Rheine erwischte er mich. Ich war nach einer wirklich anstrengenden Phasen der Existenzgründung allmählich in die komfortable Lage gekommen, dass meine Yogakurse  voll ausgebucht waren und mir klar wurde, dass ich nicht noch mehr Kurse geben kann. Meine persönliche Grenze war erreicht. Dennoch war der Wunsch da, noch mehr Menschen mit meiner Art des Yogaunterrichtes zu erreichen. Meine Richtung aus dem Hatha Yoga nach Swami Sivananda und dem Heil-Yoga nach Maria Dieste ist eine sehr weiche und dennoch kraftvolle Art, von innen heraus die Muskulatur zu stärken.

 

Weichheit ist die neue Stärke

Karin Kastner

Wenn unser Körper wieder weich im Sinne von geschmeidig wird und sich eine innere tiefe Kraft aufbaut, so zeigt sich das auch in Ruhe, Sicherheit und Vertrauen im äußeren Leben. Zurück zur Corona-Krise, wie sie oft genannt wird. Ich persönlich sage lieber Corona-Chance.

 

 

Erst schlossen die Schulen, dann die Sportstätten und dann die Geschäfte etc. In meinem Studio wurde es von einem Tag auf den anderen still und leer. Ein seltsames Gefühl. Ich war doch gerade mitten in meinen Kursen und plötzlich ruhte alles. Zu Hause fragte ich mich innerlich, was ich denn machen wolle. Ich hätte mich erst einmal ausruhen können, denn ich hatte gerade einen Umzug und eine Renovierung hinter mir. Doch es kribbelte in mir. Ich wollte etwas aus meiner Lage machen und es traten die richtigen Ereignisse in mein Leben! Ich ergriff die Gelegenheit, mit einem Social Media Support zu beginnen und zeitgleich auch meine Homepage zu überarbeiten, da sie schon länger nicht mehr stimmig für mich war.  Eine Offerte von Eversports nutzte ich, um auf ein automatisiertes Online Buchungssystem umzustellen, mit dem ich auch leicht Online Angebote anbieten kann. Ich nutzte die Zeit, die ich plötzlich hatte und setzte mich intensiv mit dem neuen System und für mich ganz neuer Technik für Online Angebote auseinander. Denn ich wollte für meine Teilnehmer weiterhin Yoga anbieten und zur inneren Stabilität beitragen, wenn äußerlich alles zu wanken beginnt. 

 

gefunden auf pixabay.com
Karin Kastner Yoga & Life Coach - Corona Chance statt Krise

Zunächst bemerkte ich jede Menge alter Glaubenssätze  in mir, die ich mir anschauen durfte. Immer wieder heftete ich mir Post it’s an mein Equipement „Technik ist an meiner Seite“! Ich wollte dieses Muster durchbrechen, ein Technik-Muffel zu sein. Außerdem bemerkte ich Angst vor der Veränderung und ich erinnerte mich an einen Spruch meiner Mentorin Modita Wieser, die immer sagte. „Wenn du Angst hast, dann kauf dir Pampers und geh weiter!“

 

Und ich ging weiter, trotz der Angst, mich mit meinen Live Auftritten oder Technik-Mängeln vielleicht zu blamieren. Ich probierte und gab bei den ersten Schwierigkeiten nicht auf und suchte Lösungen, schaute mir eine Menge Hilfe-Videos an und verbrachte viel Zeit mit der Recherche. Ich wollte nicht husch husch aus finanzieller Angst etwas aus dem Boden stampfen, sondern schauen, was ich alles mit den neuen Möglichkeiten, die sich plötzlich auftaten, sinnvolles machen kann. 

 

Nach den ersten erfolgreichen Online Klassen war ich so glücklich, etwas geschafft zu haben, was ich so lange vor mir her geschoben hatte. Immer wieder hatte ich die Zeit als Ausrede benutzt, um nicht ins Online-Geschäft einsteigen zu müssen. Es war wohl eher mein Ego, welches nicht die persönliche Ebene verlassen wollte, die Ebene, wo ich mich auskannte und wo ich mich sicher fühlte.

 

Doch die Corona-Chance schubste mich aus der Komfortzone rein in ein neues Abenteuer. Ich fragte meine Teilnehmer, was sie denn empfinden, wenn wir uns online über den Bildschirm begegnen und was für sie denn der Unterschied zu einem Yoga -Video wäre. Und die Resonanz war so toll: Viele bedankten sich für die Bereicherung, weil etwas „Stabilität“ zurück erobert wurde. Die kraftspendende Yogastunde für die Woche war zurück. Meine bekannte Stimme zu hören und bekannte Gesichter zu sehen, führte zu Wiedersehensfreude und zur gemeinsamen inneren Beruhigung in der äußerlich aufgewühlten neuen Lage.

 

Das Live-Erleben macht den großen Unterschied zu den zahlreichen Videos, mit denen man üben kann. Ich geh vor der Stunde kurz in den Gruppen-Talk und wir tauschen aus, was gerade Thema ist, worauf ich eingehen kann und wo vielleicht Beschwerden zu berücksichtigen sind. Ich kann das während der Stunde aufgreifen und passende Varianten anbieten, damit sich jeder Teilnehmer weiterhin individuell wohl fühlt.

Im anschließenden Austausch nach der Yogastunde kann ich Feedbacks mitnehmen und evtl. noch mal Tipps oder Erklärungen geben und auf Fragen eingehen. Das ähnelt schon sehr dem Üben im Studio.

 

Ein weiterer Unterschied zu Videos ist in meinen Live Online Yogastunden das Einbinden meiner mentalen und energetischen Übungen in die Sessions. Ich spüre im Austausch vorher, wo vielleicht gerade auch mentale oder emotionale Unterstützung benötigt wird und kann entsprechende Übungen anbieten. Meine Art der bodenständigen Spiritualität bringt diesen tiefen inneren Kontakt mit der Seele und dem Bewusstsein.

 

Es fehlt mir schon, die Teilnehmer nicht real berühren zu können. Ich habe gerne meine Hände manchmal auf Schmerzstellen gelegt, um Linderung durch Heilenergie zu verschaffen. Doch auch das kann ich energetisch auch aus der Entfernung herbeiführen, indem die Teilnehmer ihre Hände selber auf energetisch wichtige Zentren legen und sich selber die heilende Energie spenden können.

 

Das eigene Hineinspüren in die Asanas und meine jahrelange Erfahrung in den Kursen hilft mir dabei, auf typische Fehler aufmerksam zu machen und immer wieder Ansagen zu wiederholen, die für die korrekte Haltung in der Asana einfach wichtig sind. So können die Teilnehmer sich richtig entspannen und einfach meinen Worten folgen.

 

Ja es lohnt es sich, ein paar Pampers anzuziehen und Ängste anzuschauen und zu überwinden. Ich bin jedenfalls sehr glücklich, mich auf ein neues Abenteuer eingelassen zu haben und die Corona-Chance zu nutzen. 

 

Wo hast du neue Chancen in deinem Leben bereits entdecken können?

Ich freue mich über deinen Kommentar!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0