Trennungsschmerz überwinden – meine 5 Erste-Hilfe-Tipps bei Liebeskummer

Sonntags ist der Liebeskummer oft am stärksten, oder? Dabei willst Du endlich Deinen Trennungsschmerz überwinden. In diesem Artikel erzähle ich Dir 5 Erste-Hilfe-Tipps für den Liebeskummer-Sonntags-Blues.

Du kennst das sicher: Es ist Sonntagmorgen und Du wachst allein im Bett auf. Die andere Seite des Bettes ist leer und kalt. Dein Partner ist tatsächlich nicht mehr da. Vielleicht schon lange nicht mehr. Du blickst nach draußen: Der Tag beginnt mit einem leichten Nieselregen über einem grauem Wolken verhangenen Himmel. In Dir drin ein Gefühl, das nicht viel anders ist. Der alt bekannte Liebeskummer zieht sich um Dein Herz und Du hast Mühe, aufzustehen, um den Tag zu beginnen. Die Melancholie fängt an, Dich in den Griff zu nehmen. Gerade die Tage, in denen Du viel Zeit hast für Dich, fühlen sich eher schwer und schmerzhaft an, denn oft war dies ein Paar-oder Familientag. Du fühlst Dich bei Sonntagsausflügen irgendwie allein und ohne Partner vielleicht wie ein halber Mensch.

Trennungsschmerzen zu überwinden ist für viele Frauen schwierig, sie fühlen sich gefangen in der Traurigkeit und können ihren Ex-Partner vor lauter Liebeskummer nicht vergessen. Es fällt ihnen schwer, die Veränderung zu akzeptieren und den Weg allein weiter zu gehen. Es gibt viele Frauen, die ihren Schmerz aber auch nicht fühlen wollen und in den Kopf verbannen. In der Freizeit, am Feierabend oder am Wochenende verbringen sie dann viel Zeit mit Grübeln und gedanklichen Trauerphasen. Die Abwärtsspirale beginnt und irgendwann überwältigt sie der Trennungsschmerz dann emotional und sie finden sich in Heulattacken im Bett oder auf dem Sofa wieder.

Wer Trennungsschmerzen überwinden möchte, sollte zunächst einmal das Missverständnis loslassen, dass die Zeit alle Wunden heilt. Viele Trauernde können diesen Satz sowieso schon nicht mehr hören.  Frauen die jedoch so denken, werden es schwierig haben, den Trennungsschmerz zu überwinden, weil sie das Leiden nur tiefer verbannen, ohne sich aktiv um die Heilung zu kümmern. Der Weg in eine selbstbestimmte glückliche Zukunft oder eine unbelastete Beziehung rückt in noch weitere Ferne. Sie stehen den Achterbahnfahrten der Gefühle weiter hilflos gegenüber, was zutiefst erschöpfen kann und in den Love-Burnout führen kann.

Um Trennungsschmerzen zu überwinden wirst du herausgefordert, Dich nun voll auf Dich selbst zu konzentrieren und Dich aktiv um Dich selbst zu kümmern, damit es Dir wieder gut geht.

Ich verrate Dir 5 Tipps, was Du tun kannst, wenn die Schmerzwelle deines Liebeskummers droht dich zu überrollen. Probiere einfach aus, welche Methode Dir am besten hilft, Dich durch die Gefühlswogen zu lotsen. Kombiniere und wandel alles so ab, damit es für Dich stimmig ist.

  1. Tipp um Trennungsschmerz überwinden: Umarme Dich

    Nimm für den Moment an, was gerade da ist und nimm Dich selber wirklich fürsorglich in den Arm. Ja, physisch! Überkreuze die Arme und fasse an deine Schultern und fühle Deinen Herzraum, den Du gerade selber schützend umschließt. Mache das so lange, bis sich Dein Herz beruhigt hat und Dein Atem wieder gleichmäßiger fließt. Überlege Dir dann etwas, was Dir den Tag auch bei Nieselregen verschönert. Vielleicht ein Spaziergang in Gummistiefeln zu einem schönen Aussichtspunkt oder ein Telefonat mit einer Freundin?

  2. Tipp um Trennungsschmerz zu überwinden: Bemuttere Dich

    Kümmere Dich liebevoll um das innere Kind in Dir. Mache Dir einen Kaffee, Tee oder warmen Kakao. Wähle Deine Lieblingstasse aus dem Schrank, zünde Dir eine kleine Kerze an, nur für Dich. Spüre die Wärme der Tasse an deinen Händen und verweile einige Zeit achtsam bei dieser Wahrnehmung. Warum? Während des Fühlens kannst Du nicht gleichzeitig denken! Rieche den würzigen oder heimeligen Geruch, schau auf die Oberfläche der Flüssigkeit, wenn du langsam pustest und sich feine Wellen bilden. Schmecke bewusst den vollen Geschmack im Mund und fühle die wohlige Wärme der Selbstfürsorge in Deinem Bauch. Sage Dir innerlich, wenn Du kannst: „Es geht mir gut, jetzt ist gerade alles gut.“ Gehe mit dieser Übung ganz bewusst raus aus der Erinnerung und damit aus der Vergangenheit. Übe Achtsamkeit und wechsle bewusst ins Hier und Jetzt.

  3. Tipp, um Trennungsschmerz zu überwinden: Atme in Tadasana

    Stelle Dich für einen Moment aufrecht hin. Praktiziere Tadasana (bewusstes Stehen) aus dem Yoga. Gehe mit dieser Asana (Körperstellung) bewusst raus aus dem Kopf und rein in die Füße. Erde dich. In sehr schwacher Verfassung fange mit aufrechtem Sitzen an. Atme einige bewusste und tiefe Atemzüge und spüre Deinen Atem. Spüre ihn wirklich von den Nasenflügeln bis tief in den Körper. Atme. Spüre den Rhythmus von Kommen und Gehen. Lass nun auch Deine Gefühle in diesem Rhythmus fließen. Spür, wie sich blockierte Gefühle langsam lösen und fließen dürfen ohne ins Drama zu fallen. Wenn Tränen fließen wollen, dann lass sie fließen, aber bleibe aufrecht stehen, bzw. sitzen. Das stärkt Deinen bewussten Willen, nicht einzuknicken, wenn unangenehme Gefühle fließen. Spüre Deinen Körper. Atme. Spüre, wie Du Deinen Kopf freier machst, indem Du belastende Energie in die Füße sacken lässt. Spüre intensiv Deine Füße und Fußsohlen und lass alles Belastende nun über die Fußsohlen in die Erde fließen . Verbinde Dich dann, wenn es Dir möglich ist, bewusst mit dem Gefühl von Stärke, Halt, Selbstliebe und Geborgenheit und atme diese Qualitäten ein oder lass sie tief aus dem Herz von Mutter Erde energetisch in Deinen Körper fließen.

  4. Tipp, um Trennungsschmerz zu überwinden: Sage laut und bestimmt „Stopp“

    Wann immer Deine Gedanken zum Ex wandern, dann nutze ein kleines Gummiband an Deinem Handgelenk oder kneif Dich kurz in den Handrücken und sage dir: Stopp! Unterbreche so deine Gedankenschlaufe und begib Dich so neutral wie es Dir gerade möglich ist in die Beobachterposition. Sage Dir innerlich: „Ah, da drifte ich in die Vergangenheit und denke an meinen EX und das erzeugt Traurigkeit“. Vermeide den Ausdruck „Ich bin traurig“. Mit einer neutraleren Formulierung kannst Du als Beobachter leichter Deine Gefühle betrachten. Du löst Dich mit einem winzigen Spalt aus der Identifikation mit dem Schmerz. Nutze diese kleine Gedankenlücke und stelle Dir vor, wie Du aus dem Fluss der schäumenden Emotionen ans Ufer gelangst und der alte Gedanke wie ein Stück Treibholz weiter und weiter treibt. Du aber bleibst in der Neutralität an der Stelle am Ufer und schaust einfach, wie er am Horizont verschwindet. Wenn Du Dich stabiler fühlst, dann nimm wieder Deine Alltagsbeschäftigung auf oder überlege, was du jetzt aktiv tun kannst, um nicht wieder in den Liebeskummer-Sonntags-Blues zu rutschen.

  5. Tipp, um Trennungsschmerz zu überwinden: Ein Salzbad

    Für diesen Tipp brauchst Du etwas Zeit und Ruhe. Mache ein Salzbad von ca. 20 – 60 Minuten in warmer angenehmer Wassertemperatur. Du kannst ca. 500 g bis 1 kg natürliches Salz nutzen. Dies hat eine entgiftende Wirkung. Wenn Du keine Badewanne hast, kannst Du Dich auch unter der Dusche gründlich mit Salz abreiben und wieder abduschen. Im Salzbad erinnern wir uns an die frühkindliche Geborgenheit im Mutterleib, denn Fruchtwasser ist auch salzig. Im warmen Wasser kann der Körper abgeben, was ihm zu viel ist. Lange Anhaftungen an sog. negative Gedanken und Gefühle führen zu Stress und Übersäuerung des Körpers. Unser gesamtes Körpersystem wird von Schlacken und Giften belastet. Über das Bad machst Du Deine Meridiane wieder frei und die Lebens-Energie kann wieder fließen. Verwöhne Dich anschließend mit reinem Körper-Öl, dessen Duft für Dich Liebe und Geborgenheit verkörpert. Ätherische Öle wie Rosen-Öl oder andere Blütenessezens sind sehr empfehlenswert.

Es gibt noch viele andere Methoden oder Tipps, die natürlich individuell sehr unterschiedlich sind. Nutze das kostenfreie Erstgespräch, damit wir ins Gespräch kommen, was genau das Richtige für Dich ist, um Deinem Trennungsschmerz zu überwinden.

Schreibe mir, was für Dich hilfreich war und wo du ohne Unterstützung stecken bleibst. Stöbere gern in meinen Angeboten, die sich ganzheitlich mit dem Thema vom Trennungsschmerz zum Neuanfang befassen.

Ich freue mich über Deinen Kommentar und auf die Begegnung mit Dir! Namasté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.